Sonntag, 30. September 2018, 10.30 Uhr im Burgerhaus in Albinen

Matinée mit Rolf Hermann und Buchvernissage zu seinem neuen Buch "Flüchtiges Zuhause"

 

 

Sie habe immer weggewollt, sagte Grossmutter, zu aufwändig sei es, hier Landwirtschaft zu betreiben. »Irgendwohin, wo die Wiesen und Äcker flach sind.« Und schmunzelnd fügte sie an: »Warum nicht nach Russland – oder Schaffhausen?«

 

 

 

Mit dem Erzählband FLÜCHTIGES ZUHAUSE blickt Rolf Hermann auf Kindheits- und Jugendjahre in einem Tal zurück, um das himmelhoch die Berge stehen. Mit Wärme und Feingespür, in einer bildstarken, präzisen Sprache entfaltet er die Lebenswelt dreier Generationen im Wandel der Zeit. Er erzählt von stillen Sehnsüchten und leisen Abschieden. Und von der Tätigkeit, die den Dingen und Menschen, die man liebt, Dauer verleiht: dem Schreiben.

 

 

Rolf Hermann, 1973 im Wallis geboren, lebt als freier Schriftsteller in Biel. Sein Schaffen wurde verschiedentlich ausgezeichnet, zuletzt mit dem Kulturpreis der Stadt Biel 2017.

 

Mathias Schenk, 1987 im Seeland geboren, lebt als Frontmann der Rockband Death by Chocolate und als Soloartist Herr Matchenko in Biel.

 

Auf Einladung des Kultur- und Förderverein Altes Albinen+. Der Eintritt ist frei. Am Schluss der Veranstaltung gibt's eine Kollekte. Alle sind herzlich eingeladen.

 

Info zum Buch:

 Rolf Hermann: Flüchtiges Zuhause. Erzählungen. Edition Blau. Rotpunktverlag, Zürich 2018. ISBN 978-3-85869-794-3.

 

Bilderausstellung in Albinen
7. September -
26. Oktober 2018

Albert Chavaz  - Chronist des Wallis

 

Vernissage am Freitag, 7. Oktober 2018, um 18.00 Uhr, in der Burgerstube Albinen

 

Die Bilder sind am Mittwoch, Freitag und Samstag  jeweils von 15.00 - 18.00 Uhr in der Burgerstube (Ölbilder) und im Atelier "Rosutrukelti" ( Aquarelle & Zeichnungen) zu sehen.

 

Albert Chavaz (1907 - 1990) war - obwohl kein Walliser - einer der herausragenden Maler des kulturellen Lebens im Wallis, Er war ein Chronist des Walliser Lebens. Malen war für Albert Chavaz immer eine Ausdrucksform, die für alle zugänglich sein sollte.Albert Chavaz war ein wichtiges Mitglied der renommierten, sogenannten "Ecole de Savièse". Dazu gehörten Maler, die sich in Savièse aufhielten und dort ihre Kunst ausführten. Bekannte Mitglieder dieser Gruppe waren: Ernst Bieler, Raphaël Ritz, Raphy Dallèves, Edourard Vallet und neuestens auch Isabelle Tabin und Françoise Carruzzo, ehemalige Schülerinnen von Chavaz.

 

Alle sind herzlich eingeladen!

 

 

AA+-Folkloreabend in Albinen am Samstag, 4. August 2018

"ischi Müsig, ischi Choscht"

 Am Samstag 4.August ist in Albinen Feststimmung angesagt. Der zur Tradition gewordene Folkloreabend findet dieses Jahr unter dem Motto "ischi Müsig, ischi Choscht" statt.

 

 Die Oberwalliser Gruppe "La Palomas" ist hierzulande bestens bekannt. Ihre Musik kommt an und sorgt für beste Unterhaltung. Einmal wieder so richtig das Tanzbein schwingen, umgeben von den jahrhundertealten Häusern im Kern von Albinen, das darf man nicht verpassen.

 

 Für die gute Küche sorgen unsere professionellen Köche. Die im letzten Jahr erfolgreich lancierte Polenta wir es auch dieses Jahr wieder geben. Es kann also zum Beispiel Polenta mit Raclette gegessen werden.

 

 Der Anlass beginnt ab 19.00 Uhr auf dem Dorfplatz. Die spezielle Beleuchtung der Häuser sorgt für ein stimmungsvolles Ambiente. Der Kultur- und Förderverein altes Albinen freut sich auf den Besuch der heimischen Bevölkerung und über Gäste von nah und fern, die einen Walliser Abend erleben möchten.

 

 

 

Newsletter im April 2018

 

Aus unserem AA+ Blumenkistchen servieren wir euch wieder spannende Geschichten aus unserem Vereinsleben

 

Der Newsletter kann unten heruntergeladen werden

Download
Newsletter im April 2018
Infoletter April 2018 Webseite.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.7 KB

Am Ostermontag, 2. April 2018

Eine interessante Generalversammlung des Kultur- und Fördervereins AA+

 

Der Jahresbericht von Franziskus Hermann zum Herunterladen

 

Der Medienbericht zur GV zum Herunterladen

 

Link zum Bericht auf 1815.ch

 

Link zum Bericht auf RRO Radio Rottu Oberwallis

 

Einladung zur
Generalversammlung von AA+

Ostermontag, 2. April 2018,
14.00 Uhr,
im Mehrzweckgebäude
"zer Schwelli" in Albinen

 

Die GV-Einladung zum Herunterladen

 

Das Protokoll der GV 2017 zum Nachlesen und Herunterladen


Freitag, 10. November 2017, ab 18.30 Uhr

Albiner "Abusitz" im Rosutrukelti mit Lichterkette "Albiner Stern-Nächte" zum Auftakt

Am Freitag, 10. November 2017, findet im "Rosutrukelti" der schon traditionelle "Abusitz" des Kultur- und Fördervereins AA+ statt.

Den Auftakt dazu bildet dieses Jahr ab 18.30 Uhr ein Lichterweg zwischen der Bushaltestelle Post und dem dem Rosutrukelti. Es ist eine Aktion im Rahmen des Pilotprojekts "Albiner Stern-Nächte", das vom Naturpark Pfyn-Finges in Zusammenarbei mit der Gemeinde und unter der Leitung von Severin Hermann realisiert wird. Dabei geht es darum, auf positive Art zu zeigen, dass ein natürlicher Sternenhimmel einen Mehrwert für Natur und Mensch darstellt.

 

Im zweiten Teil des Abends ab 19.00 Uhr erzählt der Basil Mathieu im "Rosutrukelti" als Sagen und Gruselgeschichten. Ausklingen wird der "Absusitz" im Keller bei einem Austrunk.

 

Ein in jeder Hinsicht stimmungsvoller Abend ist angesagt. Der Eintritt ist frei. Alle sind herzlich eingeladen.

Impressionen der Finnissage Herbstausstellung Jagd 2017

 

Newsletter Oktober 2017

 

Dies und das von AA+ im Herbst 2017

 

Der Newsletter zum Herunterladen

Natur & Kultur | Herbstausstellung des Kultur- und Fördervereins «Altes Albinen plus» (AA+) im "Rosutrukelti"

 

«Jagd» in Albinen

 

Gerade richtig auf den Herbst hin präsentiert der Kultur- und Förderverein "Altes Albinen plus" (AA+) im "Rosutrukelti" eine vielversprechende Ausstellung zum Thema "Jagd".

 

Ab dem kommenden Freitag, 25. August, 18.00 Uhr, und bis am 27. Oktober sind im heimeligen "Rosutrukelti" beim Dorfplatz Arbeiten von Tierpräparator Walter Messerli und Kunstmaler Franziskus Hermann, zertifizierte Reproduktionen des bekannten Wildmalers Marcel Moser, eine Präsentation über unsere Wildtiere im bedrohten Lebensraum von Lukas Grand sowie Jagdsujets auf Textilien von Irmgard Grand zu sehen.

 

Die Ausstellung ist jeweils am Mittwoch und Freitag von 15.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Zu Vernissage mit Apéro am kommenden Freitag um 18.00 Uhr und zur Ausstellung bis am 27. Oktober sind Einheimische, Feriengäste sowie Interessierte aus nah und fern herzlich eingeladen.

 

 

 

Eine Veranstaltung des Kultur- und Fördervereins Altes Albinen plus (AA+) am Samstag, 5. August 2017, ab 17.00 Uhr

Konzert mit Jean-Marc Briand und seiner Band "Walliser Seema" auf dem Dorfplatz

Jean-Marc Briand, der Sänger von Ds‘Personal ist zurück mit seiner neuen Banda: WALLISER SEEMA, eine Musik, von weit her und doch so nahe, tönt es aus einem Rohr immer hart Rockbord voran. Wie Pastis mit Absinth. Arabischer Frühling im Walliser Winter und zum Glück das Chanson. WALLISER SEEMA, Geschichten von betörenden Meerjungfrauen, sinnlosen Seeschlachten und verlorenen Liedern. Vom Abgrund der Liebe und auf dem Gipfel vom Hass und doch wieder von Hoffnung und viel Meer. WALLISER SEEMÄNNER, verwegen und wasserdicht, kälteunempfindlich und unberechenbar. Was morgen war wird gestern nie mehr so sein!

 

Kommt hinzu: Jean-Marc Briand hat Albiner Wurzeln. Sein Vater ist in Albinen geboren und aufgewachsen. Jean-Marc selber und seine Familie verbringen ihre Ferien oft in der Alphütte auf Torrent. Und er hat auch schon zusammen mit der Albiner Musikgesellschaft "Alpenrose" das eine oder andere Musikstück aufgenommen. Deshalb freut es AA+, dass Jean-Marc und seine "Walliser Seema" wieder mal in Albinen aufspielen.

Gesorgt ist am Konzert vom 5. August nicht nur für echten Musikgenuss, sondern auch für das leibliche Wohl mit Speis und Trank. Der Band entsprechend soll es aus der Küche von Josi Kuonen und Co. unter anderem sogar Muscheln in Weissweinsauce geben.

 

 

Matinee am Sonntag, 23. April, um 10.30 Uhr, in der Burgerstube in Albinen | Buchtaufe «Das Leben ist ein Steilhang»

 

Rolf Hermann am Hausberg

 

ALBINEN | Im Rahmen einer Matinee ist der Schriftsteller Rolf Hermann am kommenden Sonntag wieder einmal in seiner Heimatgemeinde Albinen zu Gast. Auf dem Programm stehen die Buchtaufe und eine Lesung aus «Das Leben ist ein Steilhang».

 

Gibt es einen geeigneteren Ort, um Rolf Hermanns neustes Buch «Das Leben ist ein Steilhang» so richtig mit allem Drum und Dran zu taufen? Wohl kaum. Die Eltern des Schriftstellers sind in Albinen aufgewachsen. Er selber hat viel Zeit im Dorf verbracht und ein enges Verhältnis mit seiner Grossmutter Ida Mathieu, selber eine Mundartdichterin, gepflegt. Und überhaupt: Wie das Leben ist auch Albinen ein Steilhang.

 

 

Jedenfalls sind diese Verbundenheit und Gemeinsamkeiten für den Kultur- und Förderverein «Altes Albinen plus» (AA+) Grund genug, mit Rolf Hermann am kommenden Sonntag, ab 10.30 Uhr, in der Burgerstube eine richtig schöne Matinee zu veranstalten. Für den musikalisch würdigen Rahmen zur Lesung sorgt der Natischer Multi-Musikvirtuose Ephraim Salzmann, diesmal mit Hackbrett im Handgepäck. Und wie immer an den legendären Albiner Matinees, gibt’s auch diesmal ein Apéro und anschliessend Raclettes im Burgerkeller.

 

Zur sonntäglichen Matinee in Albinen mit freiem Eintritt sind alle herzlich eingeladen.

 

Mehr über Rolf Hermann und sein neustes Buch "Das Leben ist ein Steilhang"

 

 

 

Stimmungsvolle 7. Generalversammlung des Kultur- und Fördervereins "Altes Albinen plus" am Ostermontag

Im Kulturgarten Albinen blüht und spriesst es!

Mehr über die GV 2017 lesen Sie HIER

 

Unser Bild zeigt den Vorstand von AA+, der an der GV durch Davina Hermann verstärkt wurde. Sie erkennen von links:
Bauchef Josef Kuonen, die neue Vorstandsfrau Davina Hermann, Daniel Grand, Präsident Franziskus Hermann, Bauernvertreterin Josianne Mathieu-Julier, Finanzchef Conrad Zengaffinen und Vizepräsident Pius Metry, der neu auch als Sekretär amtet.

Einladung zur 7. Generalversammlung des
Kultur-und Fördervereins «Altes Albinen AA+»

 

Ostermontag, den 17. April 2017, um 14.00 Uhr,
im Mehrzweckgebäude «zer Schwelli» in Albinen

 

 Traktandenliste:

  1. Begrüssung / Präsenz / Wahl der StimmenzählerInnen
  2. Genehmigung der Traktandenliste
  3. Protokoll der Generalversammlung 2016 / Genehmigung
    Das Protokoll der GV 2016 zum Herunterladen
  4. Jahresbericht des Präsidenten / Genehmigung
  5. Jahresrechnung 2016 und Bilanz & Revisorenbericht / Genehmigung
  6. Vorstellung des Budgets 2017 / Genehmigung
  7. Wahlen
  8. Jahresprogramm 2017
  9. Anträge der Mitglieder
    Anträge an die Generalversammlung können bis am 10. April 2017 wie folgt eingereicht werden:Per Post an Kultur- und Förderverein «Altes Albinen+», Franziskus Hermann, Torrentstrasse 88, 3955 Albinen. Per Email an hermann.franziskus@gmail.com .
  10. Verschiedenes

 Zum Ausklang der GV gibt’s ein Apéro und ein Z’Vieri.                                                   

AA+-Newsletter Dezember 2016

Dies und das zum
alten und neuen Jahr

Der Vorstand des Kultur- und Fördervereins "Altes Albinen plus" - kurz AA+ - imformiert im neuen Newsletter Dezember 2016 über die aktuellen Vereinaktivitäten. Themen sind:

  • Die laufende Sanierung des Kulturstadels mit dem neuen Lärchenschindeldach
  • Die erfolgreiche Sommer-Bilderausstellung mit Werken des Volkskünstlers Charles Menge
  • Der gelungene Abussitz im "Sunnublick" am 11. November mit den Wirtsleuten Marianne, Gilbert und Yvo Mathieu
  • Die wichtigsten Termine im kommenden Jahr 2017

Der Newsletter Dezember 2016 gibt's
HIER ZUM HERUNTERLADEN

Am Freitag, 11. November 2016

Albiner Abusitz diesmal im und über den "Sunnublick"

Marianne und Gilbert Mathieu und ihr Sohn Yvo wirten seit 50 Jahren im Dorf-Restaurant «Sunnublick». Am Abusitz erzählen sie Geschichten und Anekdoten aus ihrem langen, bewegten Wirtschafts-Leben.

 

 

Mit Marianne und Gilbert am runden Tisch sitzen als Spezialgäste Josi Kuonen und Roli Mathieu.

 

Und zwischendurch erzählt Basil Mathieu die eine oder andere Albiner Sage.

 

 

Alle sind herzlich eingeladen!

 

Die Einladung zum Herunterladen gibts HIER

 


Bilderausstellung Charles Menge in Albinen im Rosutrukelti und in der Burgerstube vom 12. August - 14. Oktober 2016

Menge-Ausstellung in Albinen: Letzte Tage

Die vielbeachtete Albiner Bilderausstellung mit Werken des bekannten Walliser Volkskünstlers Charles Menge neigt sich dem Ende zu.

 

Die Dorfzeichnungen im Atelier "Rosutrukelti" und die Ölbilder in der Burgerstube können noch Mittwoch, 12. Oktober, und am Freitag, 14. Oktober, von 15.00 bis 18.00 Uhr besichtigt werden. Dann ist Schluss für dieses Jahr.

 

Wer die Bilder noch nicht gesehen hat, sollte also diese letzten Tage nutzen!

Medienberichte und Dokumente

Kauf und Sanierung des Kulturstadels | Projektdokumentation November 2015

Franziskus Hermann neuer Präsident von AA+ | Bericht über die Generalversammlung 2016 im Walliser Bote vom 30. März 2016

Feierlicher Auftakt zu den Albinertäg 2015 am Fronleichnamstag | Bericht im Walliser Bote vom 5. Juni 2015

Albinen wie es leibt und lebt | Vorschau auf die Albinertäg 2015 im Walliser Bote vom 2. Juni 2015

Altes Albinen kreativ unterwegs - GV 2013 von AA+ | Bericht im Walliser Bote vom 22. Mai 2013